Germany’s Next Topmodel – Casting – Lena

Hartkor!

HTC Sync 2.0.18 unterstützt nun endlich Windows 7

Nachdem ich erst vor ein paar Tagen herausgefunden hatte, wie ich die HTC Sync Software mit einem Vista Treiber unter Windows 7 64bit nutzen kann, hat HTC heute eine aktualisierte Version für die Sync Software veröffentlicht. Die aktuelle Versionsnummer lautet 2.0.18 und unterstützt offiziell Windows 7. Endlich 🙂

Ich habe die alte 2.0.8 Version deinstalliert und dann die neue 2.0.18 installiert. HTC Hero in den USB-Dock, HTC Sync im Telefon auswählen und auf dem PC starten. Daraufhin hat Windows 7 erstmal bei Windows Update nach Treibern geschaut.
Resultat: Das Handy wurde wieder nicht erkannt (wie schon bei den vorherigen Versionen).

Also Geräte-Manager aufrufen –> ADB Interface –> Rechte Maustaste auf das erscheinende Gerät –> Treiber aktualisieren –> Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen –> Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen –> Datenträger –> Durchsuchen –> X:\Program Files\HTC\HTC Driver\Win7_x64\androidusb.INF –> „My HTC“ auswählen und schon funktioniert HTC Sync wieder 🙂

Download unter:

Google Nexus One – Offizielle Homepage ist online

http://www.google.com/phone/

Google hat seit ca. 21:00 MEZ die offizielle Webseite zum „iPhone Killer“ Nexus One online gestellt. Man kann das Android Telefon auf der Seite virtuell ausprobieren, eine 3D Tour ansehen sowie eine Liste mit den genauen technischen Spezifikationen aufrufen.

Einzig und allein der folgende Hinweis ist etwas unschön

Es bleibt nur abzuwarten, wann man das „Über-Telefon“ in Deutschland bestellen kann…

Die technischen Spezifikationen:

Size and weight

Height
119mm
Width
59.8mm
Depth
11.5mm
Weight
130 grams w/battery
100g w/o battery

Display

3.7-inch (diagonal) widescreen WVGA AMOLED touchscreen

800 x 480 pixels

100,000:1 typical contrast ratio

1ms typical response rate

Camera & Flash

5 megapixels

Autofocus from 6cm to infinity

2X digital zoom

LED flash

User can include location of photos from phone’s AGPS receiver

Video captured at 720×480 pixels at 20 frames per second or higher, depending on lighting conditions

Cellular & Wireless

UMTS Band 1/4/8 (2100/AWS/900)

HSDPA 7.2Mbps

HSUPA 2Mbps

GSM/EDGE (850, 900, 1800, 1900 MHz)

Wi-Fi (802.11b/g/n)

Bluetooth 2.1 + EDR

A2DP stereo Bluetooth

Power and battery

Removable 1400 mAH battery

Charges at 480mA from USB, at 980mA from supplied charger

Talk time
Up to 10 hours on 2G
Up to 7 hours on 3G
Standby time
Up to 290 hours on 2G Up to 250 hours on 3G
Internet use
Up to 5 hours on 3G
Up to 6.5 hours on Wi-Fi
Video playback
Up to 7 hours
Audio playback
Up to 20 hours

Processor

Qualcomm QSD 8250 1 GHz

Operating system

Android Mobile Technology Platform 2.1 (Eclair)

Capacity

512MB Flash

512MB RAM

4GB Micro SD Card (Expandable to 32 GB)

Location

Assisted global positioning system (AGPS) receiver

Cell tower and Wi-Fi positioning

Digital compass

Accelerometer

PeerGuardian Alternative für Windows 7 – PeerBlock

Nachdem ich mein geliebtes Windows XP Professional 32bit vor gut 2 Monaten durch Windows 7 Professional 64bit ersetzt hatte musste ich feststellen, dass das ein oder andere Programm nicht mit Windows 7 kompatibel ist (hauptsächlich aufgrund der 64bit Version von Windows 7). Unter anderem bestand dieses Problem für ein in meinen Augen sehr nützliches Freeware Programm –> PeerGuardian. Bis heute ist nur ein Release Candidate von PG verfügbar, der mit gewissen Workarounds lauffähig gemacht werden kann. Auf der Suche nach einer Alternative für dieses Programm bin ich im PeerGuardian Forum auf PeerBlock gestossen. Das Programm ist in einer stabilen 1.0 Version verfügbar und funktioniert einwandfrei mit Windows 7 32/64bit sowie allen anderen Windows Versionen. Außerdem sieht es nahezu genauso wie das gute alte PeerGuardian aus, da es auf eben diesem Source Code aufbaut. Somit bin ich in Zukunft wieder vor unangemeldeten „Lauschattacken“ geschützt…

PeerBlock Download

[SERVER] Farben & Hostname in BASH verändern (Bsp. Ubuntu)

Um die Farbgestaltung der Shell unter Ubuntu zu verändern, kommt recht schnell zu einem Ergebnis, wenn man folgendes macht:

Datei „bash.rc“ im Verzeichnis /root

  1. Zuerst die Zeile suchen, die mit PS1 beginnt und mit einer # auskommentieren.
  2. An das Ende der Datei schreibt man nun folgendes:
    PROMPT_HOSTNAME='SET_HERE'
    PROMPT_COLOR='1;37m'
    PROMPT_COLOR2='1;32m'
     
    PS1='\e[${PROMPT_COLOR}[\e[${PROMPT_COLOR2}\u@${PROMPT_HOSTNAME}\e[${PROMPT_COLOR}] $ '
  3. Für „PROMPT_COLOR“ kann man verschiedene Farben auswählen. Anstatt der im Beispiel genutzten 37 und 32 kann man aus folgender Liste auch andere Farben auswählen
    30: Black/Dark grey
    31: Red
    32: Green
    33: Yellow
    34: Blue
    35: Magenta
    36: Fuscia
    37: White/light grey
    38: "Default"
  4. Die „1“ bei „1;37m“ / „1;32m“ kann auch in eine „0“ geändert werden. Dadurch wird zwischen heller und dunkler Farbgebung gewechselt.
  5. Für „PROMPT_HOSTNAME“ kann man irgendeinen Namen eingeben. Dieser erscheint in der Shell hinter dem Benuternamen (root@HOSTNAME).
  6. Datei speichern, Shell zu und wieder auf. Jetzt sollten die Standardfarben durch andere ersetzt worden sein.

[HTML] onChange Dropdown / Select mit background-color

Mit diesem Workaround wird Hintergrundfarbe der ausgewählten Option bei entsprechender Auswahl in das Select-Feld übernommen.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
<select id="yourRating"
onchange="document.getElementById('yourRating').style.backgroundColor = this[this.selectedIndex].style.backgroundColor;">
  <option> </option>
  <option style="background-color:#1BBD00;" value="1">1</option>
  <option style="background-color:#9CBD04;" value="2">2</option>
  <option style="background-color:#EC0303;" value="3">3</option>
  <option style="background-color:#C0C0C0;" value="4">4</option>
  <option style="background-color:#BD8EB1;" value="5">5</option>
</select>

// Dank geht an sempfh