Kurzurlaub Antwerpen

Ein Wochenende mit sechs Männern in der belgischen Hauptstadt der Diamanten – Antwerpen. Die Stadt am Ufer der Schelde, steht bei so manchem nicht unbedingt an erster Stelle, wenn es um eine Reise nach Belgien geht. Viele denken an Brüssel oder das malerische Brügge. Ein Grund mehr, der Stadt mit dem zweitgrößten Seehafen Europas einen Besuch abzustatten.

Parken

Da wir mit dem Auto angereist sind, brauchten wir einen bezahlbaren Parkplatz. Am Bahnhof von Antwerpen (Van Immerseelstraat 38, 2018 Antwerpen) gibt es eine Tiefgarage mit angemessenen Preisen. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Auto über mehr als 24 Stunden mit Tagestickets zu parken. Ein Tagesticket kostet mittlerweile 20,- aber es kann mit der PCard+ auf 14,- gesenkt werden. Diese Karte muss allerdings im Vorfeld bestellt werden. Alles dazu auf dieser Webseite.

Die Unterkunft

Wie so häufig auf unseren Wochenendreisen nutzten wir auch dieses Mal das reichhaltige Angebot von Airbnb. Unsere Wahl fiel auf eine wunderbare voll ausgestattete Wohnung südlich des „Stadspark“. Hier geht es zur gemieteten Wohnung. Die Wohnung ist für bis zu 8 Personen ausgelegt und verfügt über mehrere Schlafzimmer. Insgesamt kann man die Wohnung und ihre Ausstattung als sehr gehoben ansehen. Wir haben uns sehr wohl gefühlt, da es an wirklich nichts gefehlt hat.

Fahrräder

Auch in Antwerpen können wie in vielen anderen Großstädten mittels eines sehr einfachen Systems Fahrräder an gefühlt jeder Kreuzung angemietet oder zurückgegeben werden. Die Kosten sind sehr überschaubar (4,-/Tag). Die ersten 30 Minuten sind immer kostenlos. Wenn man seine Route halbwegs gut plant, kann man theoretisch die gesamte Zeit kostenlos fahren. Für die Nutzung ist eine einmalige Registrierung notwendig und mittels einer App lässt sich das Ganze dann sehr komfortabel überschauen, wo z.B. gerade Fahrräder zur Verfügung stehen.

Aktivitäten

Antwerpen hat sehr viel zu bieten. Da wir nur 48 Stunden in der Stadt waren und nicht nur zum Sightseeing vor Ort waren, folgt hier nur eine kleine Übersicht möglicher Ziele.

  • MAS – Museum aan de Stroom — Museum und kostenlose Aussichtsplattform
    Google Maps
  • Stadspark — Großer Park im Herzen von Antwerpen und direkt neben unserer Airbnb Unterkunft
    Google Maps
  • De Koninck – Antwerp City Brewery — Brauerei mit Gastronomie und Führungen
    Google Maps
  • Liebfrauenkathedrale — In 1521 wurde die Antwerpener Kathedrale nach 169 Jahre währender Bauzeit vollendet. Damit war sie das größte gotische Bauwerk, 123 Meter, der damaligen Niederlande. Die Kathedrale zeigt u.a. Werke von Rubens.
    Google Maps
  • St. Anna Tunnel — Fußgängertunnel unter der Schelde
    Der Sint-Annatunnel – oder Fußgängertunnel, wie die Antwerpener ihn nennen – wurde im Jahr 1933 eröffnet. Sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite des Ufers kann man den Tunnel noch immer über die authentischen Rolltreppen, die bei der Eröffnung etwas Einzigartiges waren, betreten.
    Google Maps
  • Grote Markt und Stadthuis van Antwerpen — Das Rathaus ist das pulsierende Zentrum der Antwerpener Politik. Das imposante Gebäude gehört zusammen mit dem Brabo-Standbild zu den Blickfängen auf dem Grote Markt. 1999 wurde das Antwerpener Rathaus in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.
    Google Maps
  • Das Hafenhaus – Port Authority — Das Hafenhaus ist eine architektonische Perle von Antwerpen. Dieses hippe Gebäude mit Wurzeln in der Vergangenheit ist der Hauptsitz der Hafengesellschaft Antwerpen.
    Google Maps
  • Burg Het Steen — Het Steen liegt an der Schelde und ist das älteste erhaltene Gebäude von Antwerpen – die ersten Steine datieren nämlich schon aus dem 11. Jahrhundert – und hat im Lauf der Jahrhunderte schon viele Funktionen erfüllt.
    Google Maps
  • Neue Börse Handelsbeurs — Die „Nieuwe Beurs“ (Neue Börse) wurde im Jahr 1531 errichtet, weil die „Oude Beurs“ in der Hofstraat zu klein geworden war. Es war die erste Börse überhaupt, die speziell für diesen Zweck gebaut wurde, und wurde später zum Vorbild aller Börsengebäude der Welt.
    Google Maps
  • Palast auf dem Meir — Im Mittelpunkt des Antwerpener Meirs steht ein echter Palast. Dieses ursprünglich aus dem 18. Jahthundert stammende Gebäude war im beliebten Besitz von wichtigen Herrschern wie Napoleon Bonaparte, Wilhelm I. der Niederlande und dem belgischen Königshaus. Heute können Sie hier ein luxuriöses Gabelfrühstück einnehmen und Pralinen mit Stil genießen.
    Google Maps

Essen

Kneipen / Bars

Hier wird jeder in kürzester Zeit fündig und es macht auch wenig Sinn, hier jeden Laden aufzuzählen, den man besuchen könnte. Wer auf der Suche nach einer richtig alteingesessenen Kneipe ist, die auch von Locals besucht wird, dem empfehle ich ganz klar „Den Engel“ am Grote Markt. Öffnungszeiten sind täglich von 9:00 bis 3:00 mit reichhaltigem Bierangebot und Snacks. Hier ist immer was los…